Logo Adamello Bike

N° 704 - Tour dei Forti

N° 704 - Tour dei Forti

Passo Tonale / Malga Verniana / Malga Saviana / Malga Boai / Vermiglio / Passo Tonale

39km
4:00 h
Medio

Herrliche Fahrt auf verschiedenem Untergrund, vorbei an Überreste der österreichischen Festungen aus dem I. WK. Man überquert drei alpine Täler u.z. Strino, Verniana und Saviana, mit wunderbaren Blicken auf die Presanella-Gruppe. Der Name bezieht sich auf das Habitat des Auerhahns.

Strecken im Detail

  •     Empfohlene Monate: Juni / Oktober
  •     Länge: 39 km.
  •     Höhenunterschied Aufstieg: 1.350 m
  •     durchschnittl. Steigung: 6%
  •     durchschnittl. Fahrzeit: 4.00 Std.
  •     Asphalt: 3%
  •     Schotter: 92%
  •     Saumpfad: 2%
  •     Single track: 3%
  •     Schwierigkeit: hoch

 

DOWNLOAD .KML

Beschreibung der Strecke

Dal Passo del Tonale si segue la strada sterrata che porta all’Ospizio San Bartolomeo (La Mirandola). An der Gabelung in das Val di Strino, lässt man die Straße Valbiolo hinter sich und man fährt rechter Hand die Almwiesen des Tonale leicht bergab. Man kommt in den Wald in der Nähe der Festung Mero, dann leicht bergauf/bergab bis zur Festung Zaccarana.

Man radelt rechter Hand bergab, bis man zur Gabelung des Val di Strino gelangt, wo der Wald sich lichtet und den Blick auf das Tal frei gibt. Nachdem man den Wildbach Strino überquert hat, fährt man den Wiesen entlang bis zu einem rustikalen n Gebäude, wo man wieder in den Wald fährt und das Val di Strino verlässt und bergauf zur Mezzolo Alm steigt. Dies ist ein sehr panoramischer Punkt, von wo man gegenüber die Gipfel des Adamello – Presanella bewundern kann. Am Ende der Forststraße hat man einen kurzen Blick auf das Val di Sole und von hier aus geht es steil bergab, um das Val Verniana zu erreichen. Man überquert den Bach und dreht rechter Hand der Wiesen entlang bis zu den Heuschobern von Verniana. Beim letzten Heuschober weiter bergauf über die Forststraße, die in das Val Saviana führt und danach auf einem Weg (600 m), der zur Überquerung des Baches und der Wiesen bringt. Linker Hand bergauf bis zur Boai Alm, dann bergab auf der Forststraße, die den Weg ersetzt. Von hier aus lohnt sich ein Blick auf die Gipfel gegenüber, die vom Tonale bis in das Val di Sole schweifen. Man erreicht über der Forststraße die Talsohle und man fährt durch die Altstadt vn Cortina, bis jenseits der Staatsstraße hinab zum Wildbach Vermigliana und weiter rechter Hand auf der gegenüber liegenden Seite bis zu den Seen von Vermiglio. Man fährt auf der Straße unterhalb des Waldes und vorbei an den Heuschobern von Volpaia, Poia und Stavèl, entlang des Rio Presanella. Rechter Hand weiter bis zu den Wiesen von “Cadin” , wo man später auf die Straße kommt, die zur Schutzhütte Denza führt, der man während eines kurzen Traktes bergauf folgt und die man an der Kehre, in Richtung Baita Velon, verlässt. Man bleibt auf dieser Seite und fährt das Valle del Pecè entlang und man überquert den Rio Presena an der Brücke „Ponte degli Alpini“. An der Kreuzung mit dem ersten Sträßchen angekommen, steigt man steil bergauf bis zur Militärstraße bergseits, die zum Tonale-Pass gelangt. So erreicht man die Straße “Alveo Presena”, man fährt weitere 400 m bis zur Brücke und dann rechter Hand bis zu einem Pfad, dem Biotop des Tonale, bis zur Kirche von S. Bartolomeo am Tonale-Pass.