Logo Adamello Bike

N° 59 - Corf

N° 59 - Corf

Ponte di Legno / Villa Dalegno / Canè / Premia / S. Clemente / Grano / Stadolina / Temù / Ponte di Legno

31km
3:30 h
Medio

Herrliche Strecke, die beide Seiten des oberen Valle Camonica einbezieht. Nach der anfänglichen Steigung von Garìo, weist die Strecke keine bedeutende Schwierigkeit auf und bietet dagegen beeindruckende Szenarien.

Strecken im Detail

Empfohlene Monate: Juni / Oktober
Länge: 31 km
Höhenunterschied Aufstieg: 1.076 m
durchschnittl. Steigung: 7%
durchschnittl. Fahrzeit: 3,5 Std.
Asphalt: 30%
Schotter: 52%
Saumpfad: 16%
Single track: 2%
Schwierigkeit: mittel

DOWNLOAD .KML

Beschreibung der Strecke

Man startet von der Kapelle des Buon Consiglio in Pontedilegno und man folgt der alten Schotterstraße nach Villa Da Legno. Im Ort angekommen, lässt man die Kirche auf der linken Seite und schlägt rechter Hand und sofort linker Hand auf der sehr steilen Granit-Straße ein, die bis zur Dorfspitze bringt. Weiterhin auf waghalsigem Gefällen (28%) bis zu den Heuschobern von Gario 2 Km von Pontedilegno entfernt. Dieser erste sehr schwierige Trakt soll nicht erschrecken, denn die Strecke verläuft dann angenehm bergauf/bergab. Von Gario (1.525 m) aus beginnt die wunderschöne Überquerung entlang der rechten Seite des hohen Valle Camonica. Man erreicht Canè, über den man immer westlich, mit einer ebenen Diagonale die zauberhaften Almwiesen von Case di Premia erreicht. Links bergab und dann auf der rechten Seite bleibend, erreicht man die Ortschaft “Màrsen de Viù”, ein bezaubernder Ort, wo man frisches Brunnenwasser findet. Bleibt man links, kommt man nach 200 m in den Wald und folgt den Weg in Richtung Westen bis nach “Màrsen de Staulina”. Man lässt den letzten Heuschober auf der rechten Seite und fährt auf einen steilen Weg im Zickzack, wo man auf eine Straße kommt, die zur kleinen Kirche von S. Clemente führt (XIII Jhd.). Man bleibt rechts und fährt in Richtung Val Grande, dass man vollkommen durchquert und wo man immer in gleicher Höhe bleibt, entlang einer wunderbaren Schotterstraße. Erreicht man die gepflasterte Straße, die vom Pianaccio herunter kommt, fährt man auf eine steile Abfahrt bis nach Grano und nach einer Kehre linker Hand, fährt man durch die Häuser und biegt rechts ab, wo man auf einen Feldweg kommt und fährt ungefähr 300 m weiter. In der Nähe des Kreuzes, fährt man links bergab auf eine anspruchsvolle Abfahrt, die zur Überquerung der Staatsstraße 42 bringt, genau an der Ortschaft Davena.

Man fährt weiter bergab durch das kleine Dorf und man erreicht die alte Straße in der Talsohle „Valeriana“.

Von hier aus fährt man linker Hand der asphaltierten Straße entlang bis zur ersten Brücke, wo man rechts abbiegt und weitere 2 Km immer auf Asphalt fährt, bis nach Vezza d΄Oglio. An der Abzweigung des Val Paghera, biegt man rechts in Richtung Tal ab für 300 m und dann links auf Schotterstraße, entlang des Flusses bis nach Pontedilegno. Ein angenehmes bergauf/bergab im Wald führt nach Stadolina und dann rechts vorbei an Pferdekoppeln, kehrt man auf asphaltierte Straße Richtung Temù zurück. Nach der Industriezone überquert man eine Brücke und bleibt rechts, wo man ca. 100 m bergauf in Richtung Val d΄Avio fährt. Lässt man auf der rechten Seite das Restaurant Traviolo, fährt man geradeaus für weitere 400 m; man kommt an eine Links-Kehre und fährt auf Schotterstraße weiter im Wald leicht bergauf bis man die Straße von Valbione kreuzt, die links bergab nach Pontedilegno führt.